Social Media: Ihr Start ins Social Web

Was hat ein Plattenladen mit Social Media zu tun?

STUTTGART – Waren Sie kürzlich einmal in einem Plattenladen?

Google verrät mir, dass es noch rund acht Geschäfte in Stuttgart gibt, welche alte Schallplatten verkaufen. Damals wie heute ein Ort, an dem wir Musik auf eine ganz besondere Art und Weise genießen können. Liebhaber der Schallplatte kommen hier her, um den „echten Sound“ noch einmal wahrzunehmen. Die Schallplatte, wie wir sie heute kennen, gibt es seit über 130 Jahren. Trotz MP3, Spotify und Amazon Music lieben viele Menschen den nostalgischen Klang der Schallplatte.

Teenager, junge Erwachsene, ältere Menschen, Senioren. Eine ziemlich umfangreiche Zielgruppe. Spricht man mit den Besitzern der „Plattenläden“, so erfährt man schnell, dass viele Kunden Stammkunden sind. Neue Kunden gibt es selten. Und wie soll man überhaupt werben, um alle Personen dieser Zielgruppe zu erreichen? In die Zeitung schauen vor allem ältere Leute. Werbung im Radio erreicht meist die Kernzielgruppe 14 – 49 Jahre. Fernsehwerbung ist für ein lokales Geschäft etwas übertrieben. Die größte Schnittmenge findet sich allerdings im Social Web. Bei Facebook, Twitter, Instagram und Co.

In den kommenden Wochen möchte ich mit Ihnen zusammen hier im Blog der Württemberger Medien den richtigen Start ins Social Web besprechen. Geben Sie mir gerne Ihr Feedback und stellen Sie Ihre Fragen an: socialmedia@w-medien.de. Aber jetzt lassen Sie uns erst einmal starten:

Ziele definieren

Natürlich bezieht sich das oben genannte Beispiel nicht nur auf Plattenläden. Wenn Sie hier gelandet sind und einen Handwerksbetrieb, eine Rechtsanwaltskanzlei oder ein Modegeschäft besitzen, sind Sie genau so richtig.

Kennen Sie Ihr Ziel?

Wenn nein, dann sollten Sie auch nicht einfach starten und irgendeine Fanpage, ein Business Profil oder Sonstiges anlegen. Oder sind Sie schon einmal einen Marathon gelaufen, ohne zu wissen wo Sie eigentlich hinlaufen müssen? Das wäre vermutlich ziemlich sinnlos.

Denken Sie also über Ihre Ziele nach. Überlegen Sie sich, ob Sie Werbung machen oder Mitarbeiter suchen möchten. Ob Sie Kundenservice oder Vertrieb mit Ihrer Social Web Präsenz abbilden möchten oder Ihre Marke aufbauen wollen. Vielleicht ist es bei Ihnen aber auch eine Kombination, welche Sie über das Social Web realisieren möchten. Stellen Sie sich deshalb auch die Fragen: Geht es darum meinen Bekanntheitsgrad zu steigern, meine bestehenden Kunden weiter an mich zu binden oder neue Kunden zu gewinnen? Wollen Sie mit Hilfe des Social Web Ihr Image aufbauen, es festigen oder dazu nutzen etwas zu verkaufen?

Sie sehen schon, Fragen über Fragen. Aber stellen Sie sich diese Fragen ganz bewusst. Ohne eine Antwort auf diese Fragen werden Sie vielleicht eine Fanpage bei Facebook oder ein Business Profil bei Instagram anlegen, doch werden Sie es dann auch wirklich nutzen?

Gut überlegt ins Social Web Starten

Wenn Sie ohne klare Ziele an Ihren Social-Web-Auftritt gehen, ist es zu erwarten, dass Sie wenig Resonanz von Kunden oder Neukunden erhalten werden. Zudem geht natürlich auch Ihr Tagesgeschäft in der Firma weiter. Hier ein Auftrag, da ein Mitarbeitergespräch. Setzen Sie sich ganz bewusst Ziele und schaffen Sie sich Freiräume, um mit Ihrem zukünftigen Social-Web-Auftritt arbeiten zu können.

Damit wir zusammen Ihren Social-Web-Auftritt in den kommenden Wochen gemeinsam erstellen können, schauen Sie am 09. August 2019 wieder vorbei. Dann beschäftigen wir uns mit dem Thema Zielgruppe und wie Sie diese am besten für sich definieren können.

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch eine kleine Hilfestellung zur Zieldefinition mit an die Hand geben. Ich habe für Sie eine PDF-Datei erstellt, in der Sie anfangen können Ihre Ziele nieder zu schreiben. In den kommenden Wochen werden weitere dieser Vordrucke folgen und am Ende dieser Blog-Serie können Sie dann ein gesamtheitlichen Blick auf Ihre Social-Web-Strategie werfen. Viel Freude damit!

Quellen: Facebook, Instagram


Portrait Sebastian Hrabe

Über den Autor

Sebastian Hrabe

Manager of Social Media & SEA

sebastian.hrabe@w-medien.de

Social Media ist mein Leben. Morgens geht der erste Blick auf mein Smartphone: Facebook, Twitter und TikTok checken. Hier im Blog will ich Ihnen diese Plattformen näher bringen und Ihnen zeigen, wie auch Sie Social Media für Ihr Unternehmen nutzen können.